kinderwunschteam berlin - Kinderwunsch- und Endometriosezentrum
Kinderwunschzentrum Berlin | Der Storch

GKV-Patienten

Kosten für GKV-Patienten

Üblicherweise ist die Diagnostik (Ausnahmen) und Therapie (Ausnahmen) für Kassenpatienten kostenlos, sofern keine künstliche Befruchtung durchgeführt wird. Dazu gehört z. B. die alleinige hormonelle Stimulation zur Vorbereitung auf häuslichen Verkehr (VZO-Verkehr zum Optimum), oder solche diagnostischen Methoden wie die Bauchspiegelung (Laparoskopie) oder die HSSG (Kontrastmittelsonographie).

Künstliche Befruchtung

Seit dem 1. Januar 2004 (Gesundheitsreform) gibt es für Kassenpatienten verbindliche Vorgaben, was die Kostenerstattung für die Methoden der künstlichen Befruchtung angeht.

Grundbedingung ist die Zulassung des Behandlungszentrums über die Gesundheitsbehörde des jeweiligen Bundeslandes. *

Ist eine künstliche Befruchtung (Insemination, IVF, ICSI) geplant, muss zunächst ein Kostenübernahmeantrag bei der Krankenkasse eingereicht werden.

Die Krankenkassen beteiligen sich zu jeweils 50 % an den Kosten für

  • bis zu acht Inseminationen ohne Stimulation (gegebenenfalls aber mit Clomifen),
  • bis zu drei Inseminationszyklen mit hormoneller Stimulation (Gonal F, Puregon, Menogon)
  • drei IVF- oder drei ICSI-Zyklen

Voraussetzungen sind:

  • Das Paar muss miteinander verheiratet sein.
  • Die Frau muss mindestens 25 und darf maximal 39 Jahre alt sein.
  • Der Ehemann darf maximal 49 Jahre alt sein.
  • IVF und ICSI

ca. 1.100,00 bis 2.200,00 EUR (je nach Medikamentenaufwand)

Mit welchen Kosten ist pro Zyklus zu rechnen?

  • Bei der Insemination im stimulierten Zyklus fallen, je nach medikamentösem Aufwand, Kosten in Höhe von 150,00 bis 500,00 EUR an. Vereinzelt können die Kosten aber weit höher liegen, wenn die hormonelle Stimulation höher dosiert, oder aber deutlich länger stimuliert werden muß.
  • Bei der IVF fallen (konventionellen IVF)  im üblichen Fall etwa 1.500,00 EUR an Patientenkosten an.
  • Bei der ICSI fallen (konventionellen ICSI) im üblichen Fall etwa 1.700,00 EUR an Patientenkosten an.

Die  angegebenen Preise entsprechen der 50%igen Patientenselbstbeteiligung pro Zyklus.

Zusatzleistungen, die von der Erstattung ausgenommen werden:

  • HALO-Spermientest (160,- EUR)
  • Kryokonservierung von befruchteten Eizellen (ca. 400,- Euro)
  • Miete für eine Lagerzeit von 6 Monaten (125,-Euro)
  • Kryo-Zyklen mit dem Ziel des Transfers vormals eingefrorener befruchteter Eizellen (ca. 450,00 bis 600,-00 EUR), zzgl. Medikamentenkosten von ca.100,- bis 500,- EUR
  • Assisted Hatching (Laserschlüpfhilfe), ca. 170,- Euro
  • Polkörperdiagnostik, zwischen 900,- bis 1.600,- EUR

* Die Genehmigung zur Zulassung des Behandlungszentrums nach § 27a liegt vor.

Wir verwenden Cookies, um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mehr Infos | Einverstanden